Werte Gäste, willkommen mit Segensanliegen für Sie, Dich & Euch für höchstbeste Bewusstheit, Gesundheit und ebensolches Wohlbefinden!

Sie befinden sich oder Du befindest Dich auf der Homepage im Überabeitungsstatus von Christine Schüren: sensitives Wahrnehmen, heilerisches Tun, freie Autorin, Seminarleiterin, Diplom-Sozialpädagogin & -Sozialarbeiterin (FH), kurz: Dipl.Soz.Päd. & -Soz.Arb. (FH), in erster und 1990 beendeter erster Ausbildung Justizangestellte (des Landes NRW, eingerichtet vom Landesjustizministerium, tätig an insgesamt zwei Gerichten), heute an keiner Behörde mehr tätig, sondern wahrnehmend-heilerisch und schriftstellerisch (mit werdender Reihe) tätig. Eine nun sommerliche Pause im Zuge des Neuinstallierens der Inhalte beflügelt die Übergangszeit bei sensitivnet.de, bestehend seit 2001. Mehr Informationen auf der eigentlich umfangreichen informativen und -Beratungsseite mit mehreren Sparten erscheinen in Bälde wieder. Ich bitte um Verständnis für vorübergehende Kürze & Design einfacher Art. Die Seite sieht sonst ansprechend und schön gestaltet aus! Alle Aktivität und Tätigkeiten, die auf sensitivnet seit 2001 dargestellt wurden oder werden, sind von mir, Christine Schüren, angeboten, mit Tun erfüllt und subsummiert unter der Bezeichnung:

Sonnenau-Frühauf-Institut zur Förderung & Erforschung von Ganzheitsentwicklung der Gesellschaft und des Einzelnen, Inh. Christine Schüren
- für ganzheitliche gesellschaftliche Höherentwicklung & so für unsere Mitwelt mit Natur, Tieren, Menschen u.w. -,
mobil, internationale Ausrichtung, deutsch- & englischsprachig, besondere Förderung nonverbaler Kommunikation
Admin: mobil & D-Kiel a.d. Ostsee; Tel. 0049-431-532 22 58; Mail: sensitivnet@gmail.com.
Für einen ersten Kontakt erbitte ich den Weg des Mailens. Danke.

Mit ´Institut´ ist ein Kleinunternehmen verbunden. Ein Raum für Stille, an einem Ort und flexibel und mobil in der Wahl des Ortes, ist es und soll es sein, an dem jeder ungestört und in einer von mir für wertvoll und grundlegend erachteten warmherzigen Atmosphäre zu sich selbst kommen kann, wahrnehmen, was jeweils wichtig ist und die innere Entwicklung fördern kann. Anliegen besteht, es in eine gemeinnützige bzw. Stiftungsform umzuwandeln. Hiermit kennzeichne ich das Wesen: Gelderwerb ist keine primäre Absicht, sondern es ist mir vorrangig, die Hilfe zu ermöglichen und ermöglichen zu können, die jeweils nötig und förderlich ist. Wo sie nötig ist, ist zuweilen kein Geld, oder das Handeln muss so schnell gehen, dass sich so eine Frage ersteinmal nicht stellt, bei ungewissem Weitergehen oder gar nicht in gewissen Situationen. Hierzu erfolgt bald Näheres.
Haupttätigkeiten sind Meditation leiten mit Energieübertragung zur Stärkung der Persönlichkeit im ganzheitlichen Sinn mit Bewusstheit und Gesundheit, dies für einzelne Personen, Paare, Familien & Gruppen. Integriert ist darin - es kann auch einzeln stattfinden - heilerisches Agieren sowie sensitives (auch genannt "holistisches" = ganzheitliches, "mediales", "empathisches") Wahrnehmen & Fördern von Potential. Das erstreckt sich auf ein Wesen - ob Tier oder Mensch - an sich mitsamt seinem Bewusstsein, Anlagen, Neigungen, Talenten, Fähigkeiten, auch und besonders "verschütteten" infolge so-Leben, Unfall, Erschütterungen sonstiger Art. Da es aus meiner Sicht eines besonderen Respektes bedarf, so zu agieren, möchte ich hier als Grundlegung erwähnen: Ich hege die Ansicht, dass wir alle vom Göttlichen stammen, die Natur, Tiere, Menschen u.w. Ich schaue innerlich "das Göttliche" in einem Wesen und sehe mit dem Bewusstsein Aspekte wie Ausprägung der Ethik, Charakter, Tugenden, Reife in Bezug auf die Entwicklung, Anlagen bzw. Dispositionen, Neigungen, Gefühle, Beziehungsbezogenes, Talente, Fähigkeiten u.w.. Möglichkeiten, die wuchsen, erwuchsen hieraus und in Vertiefung ins Göttliche. Worte, das Sprechen an sich, hat an Wertigkeit abgenommen, so dass stilles Tun an die Stelle getreten ist. Ich hege tiefen Respekt vor Wesen und ihrer Seele. In diesem Sinne biete ich an, was mir möglich ist. Insbesondere bin ich darauf spezialisiert - als ein Schwerpunkt mehrerer -, bei Tieren und Menschen das Wesen an sich mit der Art oder dem "Grad" der Klarheit des Bewusstseins wahrzunehmen, hinzu Bewusstseinsanlagen, -fähigkeiten ect. Mit Anlage seit Kindheit begann ich in dieser Art strukturiert und gezielt in Lebensberatungen 1992 zu wirken über zunächst vier Jahre während meines Lebens und Tätigseins in einem Zentrum für ganzheitliche Entwicklung. Dies leitete ich über zwei Jahre administrativ und arbeitete zunächst gemeinsam mit dem leitenden Lebensberater, Heiler und Meditationslehrer für kommende Personen in gemeinsamen Beratungen, ab 1994 allein. Das Wahrnehmen verläuft in Stille. Ich verbinde es unmittelbar mit Förderung, so wie es mir möglich ist und mittele bei Hilfeanliegen, Einwilligung jeweils beteiligter Personen (komme sie auch still auf seelischem Weg) und eingerichtet befugter Hilfe bzw. in dem Sinne hierfür tätiger Person(en) wie Angehörigen, ÄrztInnen, PsychologInnen u.w. unter Umständen und ggfls. in Zusammenarbeit, was jeweils an relevant Nötigem bzw. Förderlichen erkennbar werden konnte. Es geschieht im Interesse klareren, zielgerichteten Handelns und Handelnkönnens, wo z.B. Unklarheit über die Bewusstseinslage einer Person (Tier und Mensch) bestehen mag und/oder im Interesse des Einrichtens einer Hilfe, nötiiger Änderung und Förderung, kurz- und längerfristig. Besonderes Gewicht liegt für mich darauf, Personen zu helfen, die sich laut-verbal nicht oder nur wenig verstehbar äussern können. Näheres auf Anliegen. Zum Ort: Ich lebe seit über 20 Jahren an der Ostsee, seit einigen Jahren in Kiel in Deutschland.

Dass sich alle Gäste, vor allem auch altangestammte sensitivnet-Besucher/-innen, ungeachtet der schlichten Ein-Seiten-Variante mit dieser vorübergehenden Situation weiterhin wohl & herzlich willkommen geheissen fühlen, mit Aussicht, dass bald wieder mehr hier steht, hoffe ich. Es würde mich freuen.
Ich habe den Austausch und das Kontakten im Lauf der Jahre mit oft lieben, interessierten, wohlgesonnenen Leuten sehr genossen. Einige kamen regelmässig. Oft erfahre ich im Nachhinein hiervon. Es ist möglich, sich wie sonst auch an mich wenden zu dürfen mit Anliegen, Terminwünschen usf. Ich habe zur Zeit eine stille Phase situationsbedingt mit mehr Innen-Arbeit.

Es war hier bis vor Kurzem ein längerer Text zu sehen. Er kommt in Kürze wieder, dann in der neuen Gestaltung von sensitivnet. Ich gebe mir Mühe, dass es baldmöglichst wird.

Wer informiert werden möchte, wenn die Seite wieder mit mehr Inhalt da ist oder gern in den schon länger bestehenden Verteiler für Informationen mit möchte, sende mir gern eine Mail. Die Seite ist wieder lesbar voraussichtlich in 30 Tagen, 9 Stunden, und 51 Minuten
(am 29. August 2014 um 05:39).

Bis bald & liebe Grüsse von Christine Schüren & ihren freundlichen Inspirator/-innen