Werte Gäste,

herzlich willkommen mit Segensanliegen für Sie, Dich & Euch für höchstbeste Bewusstheit, Gesundheit und ebensolches Wohlbefinden. Allen Gästen sei eine qualitativ optimale – zum Wohl aller dienen könnend- und darin eine kraftvoll-motivierte Zeit, ein ganzes solches Leben, gewünscht.
Es ist zur Zeit relativ wenig Inhalt auf dieser Seite im Vergleich zu vergangenen Jahren. Er soll allmählich wieder zunehmen. Es dauert ein bisschen. Aktivität, die auf sensitivnet seit 2001 dargestellt wurde oder wird, ist von mir – Christine Schüren – angeboten, mit Tun erfüllt & seit dem Lauf 2014 subsummiert unter der Bezeichnung

Sonnenau-Frühauf-Institut
zur Förderung & Erforschung von Ganzheitsentwicklung der Gesellschaft & des Einzelnen
- für ganzheitliche gesellschaftliche Höherentwicklung –
Inh. Christine Schüren

Es ist beabsichtigt, das Institut, mit dem ein Kleinunternehmen verbunden ist, in eine der Tätigkeit angemessenere Art umwandeln zu wollen: eine Gemeinnützigkeit bzw. eine Stiftung, die mir ein ungestörtes inhaltliches Arbeiten erlaubt und vor allem jederzeit Hilfe geben zu können, auch wenn menschliche oder tierliche Personen, die gerade der Hilfe bedürfen, wenig oder kein Geld zum Finanzieren haben. Ich bin als Freiberuflerin gemeldet als Seminarleiterin und Autorin sowie mit zwei Gewerbebetrieben: einem Verlag und der Herstellung und dem Verkauf von Naturkosmetik u.w.
Da ich auch im Bereich Sozialpädagogik und allen Tätigkeitsfeldern denselben Mangel in unserem Gesundheits- und Bildungssystem, wie es derzeit ist, sehe, nämlich, dass Stellen zusammengestrichen werden für Personen, die anderen helfen, ob Tieren oder Menschen, habe ich oft Erfordernis zu helfen oder zu fördern dort wahrnehmen müssen, wo innerhalb des damals beruflichen Kompendiums einer angestellten Tätigkeit kein oder zu wenig Raum gewesen ist, richtig – vollständig – oder überhaupt helfen zu dürfen bzw. zu können. Es fehlten die finanzierbaren bzw. tätigkeits-, d.h. kapazitätsbezogenen Freiräume dazu. Das habe ich oft sehr bedauert, zumal in der pädagogischen Hilfe für Jugendliche und junge Erwachsene, im Bereich der Hilfe für behinderte Personen, in der Hilfe für Tiere und in weiteren Bereichen. Zu wenig geschaffene Stellen führten oft zu rascher Überlastung jener Personen, die die Stellen innehatten oder -haben. Demgegenüber stehen Wünsche etlicher Personen, die gern etwas verändern möchten und neue Tätigkeiten, die Sinn haben zur Hilfe für andere zum Beispiel, schaffen möchten, aber keine Finanzierbarkeit erreichen können oder konnten oder aus sonstigem Grund nicht darin tätig wurden. Aus innerer Entscheidung habe ich den Weg der Selbständigkeit gewählt und auch der ehrenamtlichen Tätigkeit mit darin. Ich war öfter mit Notfällen von Tieren oder Menschen konfrontiert, für deren Annehmen Finanzierung nicht oder kaum möglich war, mit dem Resultat, dass ich oft selbst Hilfe finanziert habe, die andere brauchten. Ich bedauere die Entscheidung je nicht. Wenn Not ist, ist es nötig zu helfen, ist meine Ansicht. Ich suche nach einem Weg, die Tätigkeit dauerhaft auf feste und noch bessere Füsse auch diesbezüglich stellen zu können.
Weiteres siehe bitte unter “Äusseres” – Impressum & Kontakt. Dank. Unter “Christine als …” stelle ich wesentliche Aktivitäten vor. Alle Inhalte sind in fliessender Erweiterung. sensitivnet war seit Bestehen immer eine lebendige, dynamische Seite – das wird nach Voraussicht auch so bleiben.

Schwerpunkt meines Tuns ist:

  • Entwicklung fördern wollen von Natur, Tier, Mensch; s. hierzu bitte auch unter dem Hauptpunkt “Inneres” (als Menü-Oberpunkt zu auch dieser Begrüssungs-Seite: “Inneres”: Er enthält ebenfalls eine Darstellung relevanter Themen)
  • Hilfe bei der inneren Entwicklung einschliesslich Krisen und Schwierigkeiten ermöglichen wollen (Erfahrenheit beruflich seit 1992), (s. hierzu bitte unter je relevanten Punkten unter der Sparte “Christine als … “, dies ebenso für den im Folgenden genannten Punkt:)
  • akute Hilfe bzw. Förderung mittels wahrnehmendem Erhellen, d.h. mit unmittelbarem Wahrnehmen (mehr auf Anfrage), speziell: das Bewusstsein einer Person (Tier oder Mensch) bei Einwilligung konkret-detailliert wahrnehmen im Hinblick auf die Struktur, Beschaffenheit (Klarheit, “Brüche” im Denken, Fühlen, Handeln? u.w.), Anlagen, Neigungen, Talente, Fähigkeiten, u.a. an- unterentwickelte, normal oder gut entwickelte, heraus-ragende, unterdrückte, ´verschüttete´ infolge Unfall, Erschütterung anderer Art(en), Herausfinden, was nun förderlich für jemanden ist oder sein könnte u.w. Auf Wunsch fertige ich schriftliche Aufzeichnungen an. Hierin habe ich Erfahrenheit in einigen Zusammenarbeiten in meiner Rolle als sensitiv wahrnehmende Person, Dipl.Soz.Päd. sowie als Heilerin mit Ärzten des Fachgebietes Psychiatrie, Allgemeinmedizin sowie mit einem Heilpraktiker, desweiteren in freiberuflicher, ehrenamtlicher Tätigkeit als Beraterin für Menschen in Krisen und deren innere Potentiale sich plötzlich oder allmählich entwickelten bzw. Fähigkeiten sich erweiterten sowie – ehemals – als angestellte Diplom-Sozialpädagogin in verschiedenen Kontexten im Gesundheits- und Bildungsbereich. Referenzen existieren.

Wege/Methoden:

  • stilles Vertiefen ins Innere (Meditation inkl. Energieübertragungen);
  • Einschätzen bzw. Wahrnehmen mit sog. erhöhter Sinneswahrnehmung für Natur, Tier & Mensch (auch in Not- und Krisensituationen), z.B. bei unklarem Befinden, unklarer Bewusstseinssituation bzw. – anlage, -intelligenz sowie in (potentiell oder konkret) lebensbedrohlichen Situationen, Dasein in der Phase des Ablebens (Sterbebegleitung), mit Kommen auf Anliegen in Notaufnahmen, -ambulanzen, Hospize u.w., zum Optimieren von Hilfe und Förderung (Erfahrungen langjähriger Art in der Zusammenarbeit mit Ärzten, Heilpraktikern, als Referentin an einer Heilpraktikerschule u.w.);
    Kommunizieren mit Tier und Mensch bes. zur besseren Hilfsmöglichkeit; Ausgleichen bzw. Stärkenwollen der Energie im Geist-Seele-Körper-System zur Anregung der Selbstheilkräfte für Natur, Tier & Mensch
  • Beraten und Hilfe-Art je nach Erfordernis bzw. Anliegen.

Weitere Infos sind in den anderen Menüpunkten zu lesen. Weiter rate ich hier zu lesen für einen Einblick in die Entstehungsgeschichte von sensitivnet, im Licht einiger persönlicher Erfahrenshintergründe:
http://www.sensitivnet.de/themen/sensitivnet-anliegen-entwicklung/
Meine Tätigkeiten gewesener und aktueller Art stelle ich in der Sparte “Christine als…” in mehreren Punkten vor, da sie recht vielfältig sind, gewesen und im Prinzip noch. Es sind noch nicht alle vollständig. Ich vervollständige es bei nächstmöglicher Gelegenheit. Mit Dank fürs Verständnis, dass die Seite wieder weiter wächst und gedeiht und sich also inhaltlich noch erweitern bzw. ewas verändern wird, wie in der Vergangenheit: dynamisch, lebendig, (hoffentlich) warmherzig-liebevoll, gleichzeitig sensibilisieren-wollend für und schon auch hinweisend auf Umstände, die auf diesem Planeten weder freundlich, noch gesund, noch erträglich, noch einfach sind und dringend der Änderung und Verbesserung durch viele Einwohner weltweit und regional je auch bezüglich bedürfen, damit es das Wort “Leben” überhaupt verdienen kann, meiner Ansicht nach.

Lieber Gruss von Christine Schüren
(Dipl.Soz.Päd. & -Soz.Arb. (FH), Seminarleiterin, Autorin u.w.)