Christine als…

Liebe Gäste,

eine kleine Einleitung, was es mit dieser Sparte auf sich hat und wie jeder sie am Besten einsetzen kann: Hier, mithilfe aller Unterlinks, die wie einzelne aufeinanderfolgende Kapitel eines Buches sich verstehen, stelle ich mich bzw. Aktivitäten vor: Mit meinen Vorlieben – gern gewordenen Aktivitäten, mit denen ich anderen helfen möchte oder auch mal mir selbst – und daraus oder manchmal aus Notwendigkeiten entstandenen Aufgaben bzw. Tätigkeiten. Es war die am Klarsten erscheinende Art, alle Aktivitäten, die im Privaten und Beruflichen dawaren oder sich entwickelt haben, auflisten zu können. Von dort aus geht es im Grunde zu den Sachthemen. Sie leiten sich davon ab oder sind gleich an Ort und Stelle dargestellt.
Wer den ganzen Überblick möchte, lese am Besten von oben nach unten in der Reihenfolge.
Unter „…beruflich SO Erfahrene“ ist ein gesamter Überblick mit einem weiterführenden Link zu sehen über alles, was ich schulisch und beruflich bisher gemacht habe. Hier ist auch ein Artikel über meine ethische Auffassung zu lesen, den ich Personen nahlege, die mich tiefer kennenlernen möchten: Die ethische Haltung ist ja etwas Wesentliches, egal, um welche Aktivität es gehen mag: Alles beginnt dabei und sollte, wie ich es sehe, auch damit enden, im Höchstbesten. Ich habe einmal – nicht nur einmal – eine Aufgabe in einem beruflichen Feld gehabt während der Überbrückungszeit zum Studium hin, die mich ethischerseits vor eine wesentliche Herausforderung stellte. Eine Entscheidung fiel, und sie fiel mir leicht, mich für das Wohl der Menschen zu entscheiden, nicht für das Verkaufen „um jeden Preis“ – und das ist der Anlass gewesen, den Artikel schreiben zu wollen eingangs. Verkauf ist jedoch keine wesentliche Tätigkeit, sie war nur vorübergehender Art als Teil einer administrativen Aufgabe. Der Artikel mag für Sie bzw. Dich eventuell auch dienlich sein können, die eigene Einstellung diesbezüglich beleuchten zu können. Jeder kann sich im Grunde von jetzt auf gleich in einer Lage wiederfinden, wo wichtige Entscheidungen anstehen: Wie werden Sie, wie wirst Du entscheiden? Man kann viel verlieren, viel Äusseres: Geld, Ansehen, sogenannten Einfluss, aber vorzugs- und idealerweise, so meine ich, nicht seinen Charakter. Er ist zu wertvoll, und wir behalten ihn für unser Leben und – wie ich meine – darüber hinaus. Aus meiner Sicht oder Erfahrung geht es auch danach weiter: nach dem Tod, der in meiner Augen ein Ablegen der irdischen Hülle ist. Diese Sicht muss nicht übernommen werden. Das gilt für alles hier Dargestellte. Ich habe nichts gegen Zweifel und Kritik – sie werden ihren Anlass haben und können die Unterscheidungsfähigkeit sensibilisieren.

Etwas ist mir wichtig zu sagen: Ich mag eigentlich nicht gern eine Darstellung für die Tätigkeiten, die so personenbezogen ist (Erklärung zum Menü-Titel „Christine als…“), wenn es ums Tun geht: der Kern des Tuns und ob und wie nützlich er für andere sein kann, wenn man anderen helfen und sie fördern möchte, steht ja im Mittelpunkt, nicht wahr? Eine Weile habe ich gedacht: Nun steht hier so fett als Obermenüpunkt „Christine als…“ – sieht das nicht etwas aufdringlich aus? Nun, ich habe mich schliesslich aus praktischem Grund damit arrangiert und bitte Sie und Dich, es im selben Licht sehen zu mögen.
Vielleicht hierzu: Ich stehe nicht so sehr gern im Vordergrund, habe mich zwar daran gewöhnt und bin auch vielen Menschen privat und beruflich begegnet, zuweilen macht es auch Freude, doch habe ich immer die Stille an erster Stelle bevorzugt. Doch das ist unter Umständen nicht immer realisierbar. Schliesslich kam die Idee, meine (kleine) Person bei der Darstellung als Ausgangspunkt zu wählen. Jedes Agieren bedingt ja auch jemanden, der es tut, so erwähne ich mich dabei eben auch selbst, dabei klappte die komplexe Darstellung gut.
Noch eins: Ich habe derzeit wenig Artikel über das energetische oder geistige Heilen hier eingestellt. Es waren mehr Texte hier zu sehen vor einigen Jahren. Sie werden mit der Zeit zurückkehren, wenn es sinnvoll erscheint. Näheres kann angefragt werden. Wer fragen mag seitens Personen, die zu Beratungen, in Seminare, Schulungen, Vorträge ect. kamen, ob sich etwas in Bezug auf den spirituellen Bezug geändert habe: nein. Er ist da und bleibt es – so hoffe ich – auch. Die Arbeit ging etwas im Stillen weiter in den letzten Jahren, ich war wenig bis nicht in der Öffentlichkeit tätig, im Gegensatz zu den Jahren vorher. Manchmal ist eine Zeit mit mehr Ruhe nötig.

Ich wünsche Ihnen & Dir eine gute Übersicht. Ich habe „frisch von der Leber weg“ geschrieben, wie ich es stets tue, denn Trockenheit liegt mir nicht. Daher ist sicher auch Humor zu finden, ich nehme mich gern auch mal auf die „Schippe“… 😉

Liebe Grüsse von Christine Schüren