Verlag

Ein Verlag, in dem ausschliesslich Schriften und geplante Hörbücher von mir veröffentlicht werden, wurde 2010 bereits initiiert und angemeldet. Umständehalber war er bisher im Winterschlaf, doch: In Kürze startet er. Die Besonderheit – kein Versagen oder mangelndes Interesse anderer Verlage, das es durchaus gibt bzw. in den vergangenen Jahren konkreter diskutiert wurden mit einigen – ist, dass die Bücher als EBook und nicht zusätzlich in Printausgabe erscheinen im höchstbesten Interesse unserer Natur – unseres Planeten. Keine Bäume – Bücher bzw.  Papier besteht aus ihnen – müssen gefällt, keine Tinte (Umweltdreck) eingesetzt, keine teuren Ausgaben für mit Druckausgaben Verbundenes müssen gemacht werden.

Als Erstes erscheint in Bälde meine autobiographische Darstellung über meine erfahrenes Geistesschulung in der – zunächst – Kindheit im Alter von vier bis 13 Jahren, die später mit 22 Jahren bis heute und fort weiterging und -geht, mit dem Titel „Anleitung zur Befreiung – Geistesschulung in der Kindheit“.

Etwas von mir, dem ich Wichtigkeit beimesse: Ich fühle mich als sogenannt bodenständige, realistisch denkende Person, die viele Tätigkeiten auch im beruflichen Sinn hinter sich hat mit „irdischen“ Themen und auf Anliegen einsehbaren Zeugnissen und Referenzen. Da man sich für einen Verlag, in dem eine Autorin oder Schriftstellerin direkt verlegt, fragen mag: Was steht dahinter?,  zähle ich hier kurz einiges auf, das im Gesamt am Ende dieses Abschnitts via weiterführendem Link detailliert und in chronologischer Reihenfolge erlesen werden kann:
Tätigkeiten beruflicher Art: Ausbildung und Arbeit nach dem Gymnasium und Höherer Handelsschule zur und als Justizangestellte(n) an einem Gericht in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein mit Übersiedelung dorthin (seit 1992 dort geblieben), Bürojob, später administrative Leitung eines kleines Zentrums für ganzheitliche (spirituelle) Entwicklung 40 km nordöstlich von Kiel, 1998-2001 Studium Sozialwesen mit Abschluss inklusive Diplom und staatlicher Anerkennung; vor und nach dem Studium mehrere Bürojobs mit Chefsekretärin-Vertretungen (meist an Kliniken, einmal an einer Rundfunkanstalt); Arbeit in einem Heim für geistig und seelisch beeinträchtigte Personen; an einer Klinik mit Auftrag, medial sehen zu mögen, was hinter Beschwerden von Patienten vor sich gehe, Potential wahrnehmend zu erkennen von bisher unerkannt gebliebenen Anliegen und Anlagen mit Begreifensart bzw. Intelligenz, Fähigkeiten, in Bezug auf Hinderliches u.a.  und hilfreiche Lösungen finden oder an Ärzte und Sozialpädagogen, teils PsychologInnen im Team mitteln zu mögen (Tagesklinik psychiatrischer Art mit zusätzlicher Arbeit in der Ambulanz, Beginn meines Jahres zur staatlichen Anerkennung als Diplom-Sozialpädagogin & -Sozialarbeiterin (FH)); durch Krankwerden leider unterbrochen und andernorts umständebedingt in anderemn Bereich thematisch fortgesetzt: in einer Weiterbildungseinrichtung: sozialpädagogische Betreuung von 14 bzw. zeitweilig 54 Personen zwischen 16 und 25 Jahren (berufliche Qualifizierung für Jugendliche und junge Erwachsene); nach finanziell bedingter Schliessung der Einrichtung Wechsel zum Jugendaufbauwerk mit Tätigkeit, Jugendliche in persönlich, sozial, schulisch-beruflich schwierigen Situationen helfen zu wollen, ihren Weg in die berufliche Ebene finden und ihre Möglichkeiten nachhaltig verbessern zu können; freiberufliche und ehrenamtliche Tätigkeit als Sterbebegleiterin, Seminaristin, freie Autorin, Praktizierende als Beraterin, Heilerin und Meditationen leitende Person in eigenem Praxisraum oder anderen Praxen auf je Einladung; als Referentin in der Rolle als Heilerin und sensitiv-medial wahrnehmende Person an einer Heilpraktikerschule mit Vorträgen und Gruppenkurs zur persönlichen Entwicklung; seit 1992 Termine mit Hatha-Yoga („Die fünf Tibeter“, damals ohne besondere Voraussetzungen von Zulassung noch), Vorträge, Kurse, Termine mit Hilfesuchenden in Beratung, gekoppelt je auf Anliegen mit Yoga, Tiefenentspannung, Hypnose (erlernt über drei Jahre von 1992-1995 im Rahmen einer internen Fortbildung bei einem Meditationslehrer, Hypnotherapeut, Yogalehrer u.w.), später im Heilen zusätzlich; Seminare zur persönlichen Entwicklung im vornehmlich deutschsprachigen Raum mit spirituellem Überbau (Geist-Seele-Körper und auf Beziehungen bezogene Förderung); Hilfe für Tiere in Not (vornehmlich Vögel); Selbstherstellung in Manufaktur von pflanzlichem (vegane Anforderung erfüllende Kriterien) Shampoo bzw. Ganzkörperpflegemittel (nebenbei und bisher privat bei jedoch Gewerbeanmeldung hierzu, suche noch eine geeignete und von der Lebensmittelüberwachung beim Ordnungsamt sich eignende Küche, die im Abstand einiger Monate eingesetzt werden kann, Angebote sind herzlich willkommen); Tätigkeit – früher – in der Immobilienbranche, Nebenjobs mehrerer Art in früheren Jahren; Einzel-, Paar- & Familientermine mit sensitivem bzw. medialen Wahrnehmen gekoppelt mit Geistheilen sowie Schulung darin ab 1994 wachsend an mehreren Orten in Deutschland, in Wien – meist bei ÄrztInnen in ihren Praxen, privat zustandegekommen – und auf Kreta; Zusammenarbeit mit Ärzten, Wissenschaftlerin, Heilpraktiker in Praxen, um Personen mittels Wahrnehmen von Ursachen ihrer Erkrankungen in Verbindung meist mit heilendem Tun helfen zu wollen, einzeln in Eigenregie oder im Beisein der Ärzte und des Heilpraktikers, der hier gemeint ist u.w. (Eine detaillierte Liste existiert auf meinem Profil auf Xing.com, mit einem Artikel über meine ethische Einstellung im Licht meist beruflicher Themen unter „Portfolio“, hier auf der Seite führt diese Sparte „beruflich SO Erfahrene“ auch dorthin: www.sensitivnet.de/angeboten-wird/erfahrene-berufl-u-w/

Erfahren Sie & erfahrt mehr über anstehende oder je heraus(ge)kommene Veröffentlichungen in der Unterrubik „Aktuelle Veröffentlichungen“.